Sichere Feiertage - 6 Tipps für Datenschutz und IT-Sicherheit zur Weihnachtszeit

01.12.2023

Die Weihnachtszeit – eine Periode voller Freude, Besinnlichkeit und des Online-Shoppings. Doch gerade jetzt, wo die digitale Aktivität zunimmt, steigen auch die Risiken im Bereich Datenschutz und IT-Sicherheit. Hier sind die Top 6, die besondere Aufmerksamkeit erfordern, samt Tipps, wie Unternehmen diese Risiken minimieren können.

NOVIDATA Updates

Newsletter Datenschutz & IT-Sicherheit

Mit unserem Newsletter erhälst du aktuelle Informationen zu den Themen Datenschutz & IT-Sicherheit regelmäßig bequem in dein Postfach!

Jetzt anmelden

Phishing-Angriffe in festlicher Tarnung


Betrüger nutzen die Weihnachtszeit häufig, um durch gefälschte Weihnachtsgrüße oder Sonderangebote Phishing-Angriffe zu starten. Diese E-Mails können gefährliche Links oder Anhänge enthalten, die darauf abzielen, persönliche Daten zu erbeuten oder Schadsoftware zu verbreiten.

Tipp 1 Schule Deine Mitarbeiter regelmäßig im Erkennen von Phishing-E-Mails. Insbesondere muss ein besonderer Wert darauf gelegt werden, keine verdächtigen Links oder Anhänge zu öffnen.

Betrug beim Online-Shopping

Die Weihnachtszeit lockt mit zahlreichen Angeboten und Rabatten, doch Vorsicht ist geboten. Cyberkriminelle erstellen oft gefälschte Webseiten oder bieten unsichere Zahlungsmethoden an, um an sensible Informationen wie Kreditkartendaten zu gelangen.

Tipp 2 Verwende sichere und vertrauenswürdige Zahlungsmethoden. Achte auf Sicherheitszertifikate der Websites und sensibilisiere Deine Mitarbeiter entsprechend.

Sicherheitsrisiken durch smarte Geschenke

Moderne Gadgets und smarte Geräte sind beliebte Weihnachtsgeschenke. Doch Vorsicht: Diese Geräte können Sicherheitslücken aufweisen und, wenn sie mit dem Heim- oder Firmennetzwerk verbunden werden, zu einem Risiko für die IT-Sicherheit werden.

Tipp 3 Stelle sicher, dass alle Geräte, die mit Deinem Netzwerk verbunden sind, über aktuelle Sicherheitsupdates verfügen. Überprüfe die Datenschutzeinstellungen und -richtlinien dieser Geräte.

Private Nutzung von Firmengeräten

Die Verwendung von Firmengeräten für private Online-Einkäufe kann unbeabsichtigt Sicherheitsrisiken mit sich bringen. Zugriffe auf unsichere Webseiten oder das Teilen von persönlichen Informationen können die Tür für Cyberangriffe öffnen.

Tipp 4 Implementiere klare Richtlinien zur Nutzung von Firmengeräten und schule Deine Mitarbeiter über die Risiken der Nutzung für private Zwecke.

Reduzierte Präsenz des IT-Personals

Während der Feiertage kann das IT-Support-Personal oft nur eingeschränkt verfügbar sein, was zu längeren Reaktionszeiten auf eventuelle Sicherheitsvorfälle führen kann.

Tipp 5 Stelle einen Notfallplan für IT-Sicherheitsvorfälle während der Feiertage auf und sorge für eine angemessene Vertretung im IT-Bereich.

Software-Probleme zum Jahreswechsel

Nicht regelmäßig gewartete Softwaresysteme können zum Jahreswechsel zu Problemen führen. Datenverlust oder -korruption sind mögliche Folgen, die es zu vermeiden gilt.

Tipp 6 Führe vor dem Jahreswechsel Wartungen und Updates aller Systeme durch, um sicherzustellen, dass keine veraltete Software verwendet wird.

NOVIDATA Updates

Newsletter Datenschutz & IT-Sicherheit

Mit unserem Newsletter erhälst du aktuelle Informationen zu den Themen Datenschutz & IT-Sicherheit regelmäßig bequem in dein Postfach!

Jetzt anmelden

Fazit

Auch zur Weihnachtszeit müssen Datenschutz und IT-Sicherheit gut geplant und professionell durchgeführt werden. Diese festliche Zeit sollte nicht dazu verleiten, die Wachsamkeit in Bezug auf digitale Sicherheitsrisiken zu verringern. Gerade jetzt ist es wichtig, proaktive Maßnahmen zu ergreifen, um Daten und Systeme effektiv zu schützen.


Datenschutz & IT-Sicherheit

Externer Datenschutzbeauftragter & Externer Informationssicherheitsbeauftragter

Schulungen & Workshops

Professionelle Inhouse und Online-Schulungen zu  
Datenschutz, IT-Sicherheit & Hinweisgeberschutz

Hinweisgeberschutzgesetz

Interne Meldestelle & Digitales 
Hinweisgebersystem NOVIBLOWER.PRO

Newsletter

Stets auf dem aktuellsten Stand mit 
unserem regelmäßigen Newsletter

Hinweis

Dieser Artikel wurde auf Basis der aktuell verfügbaren Literatur erstellt. Er dient als erste Einschätzung von potentiellen Problemen innerhalb der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Es wird darauf hingewiesen, dass viele der hier behandelten Probleme noch nicht abschließend, insbesondere durch höchstrichterliche Rechtsprechungen, geklärt wurden und teilweise auch noch keine Stellungnahmen der Landesdatenschutzbehörden vorliegen, weshalb zu einigen Punkten unterschiedliche Auffassungen vertreten werden. Ich übernehme daher keine Haftung auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Insbesondere ist darauf hinzuweisen, dass jeder Fall gesondert zu prüfen ist und keine individuelle Rechtsberatung ersetzt.


Weitere Artikel

29.02.2024

In unserer schnelllebigen Arbeitswelt, wo Sicherheit und Datenschutz ganz oben auf der Prioritätenliste stehen sollten, ist es unerlässlich, dass du als Mitarbeiter ein Grundverständnis für sicherheitsrelevante Protokolle hast. Das gilt besonders für den Umgang mit unbekannten Personen in deinem Büro. Von physischen Bedrohungen bis hin zum Datendiebstahl – die Gefahren sind vielfältig und erfordern klare Strategien, um sie effektiv zu bekämpfen. Im Folgenden Artikel geht es also um das Sicherheitsbewusstsein am Arbeitsplatz und die Frage, wie du dich bei Unbekannten richtig verhältst.

Mehr erfahren ...
16.02.2024

Die Europäische Union hat die NIS2-Richtlinie eingeführt, um die Cybersicherheit innerhalb ihrer Mitgliedstaaten zu stärken und die Widerstandsfähigkeit kritischer Infrastrukturen gegenüber Cyberangriffen zu erhöhen. Diese aktualisierte Richtlinie erweitert den Anwendungsbereich der ursprünglichen NIS-Richtlinie (NIS1) erheblich und bringt neue Verpflichtungen und Anforderungen für eine breitere Palette von Unternehmen mit sich.

Mehr erfahren ...
05.02.2024

In der heutigen digital vernetzten Welt eröffnet der Fortschritt in der Künstlichen Intelligenz (KI) nicht nur bahnbrechende Möglichkeiten für Innovation und Effizienz, sondern birgt auch neuartige Risiken. Ein jüngstes Ereignis aus Hongkong illustriert, wie KI-gestützte Technologien, insbesondere Deepfakes, in die Hände von Cyberkriminellen geraten und zu beispiellosen Bedrohungen führen können.

Mehr erfahren ...
20.01.2024

Unter Phishing, einer Wortschöpfung aus den beiden Begriffen Password und Fishing, verstehen wir unterschiedliche Angriffsmethoden, die darauf abzielen, durch gefälschte E-Mails, Websites, Programme aber auch Telefonanrufe an Zugangsdaten zu gelangen.

Mehr erfahren ...

Externer Datenschutzbeauftragter

Sie benötigen einen externen Datenschutzbeauftragten für Ihr Unternehmen? Wir beraten Sie gerne. Kontaktieren Sie uns und fordern Sie ein unverbindliches Angebot an.

Unverbindliches Angebot anfordern
Inhalt wird geladen ...